Start

Wir über uns

Mitgliedsvereine

Veranstaltungen

Ehrung 2002
Ehrung 2003
Ehrung 2004
Ehrung 2005
Ehrung 2006
Ehrung 2007
Ehrung 2008
Ehrung 2009
Ehrung 2010
Ehrung 2011
Ehrung 2012
Ehrung 2013
Ehrung 2014
Ehrung 2015
Ehrung 2016
Ehrung 2017

Heimatmuseum 2005
Heimatmuseum 2007
Heimatmuseum 2009
Heimatmuseum 2011
Heimatmuseum 2013
Heimatmuseum 2015

Heimattage

Wettbewerbe

Kontakt
Artikel aus der Hohenloher Zeitung,
29. November 2002
Von Bettina Henke

Geehrte verbindet Liebe zur Heimat

Eine Premiere gab es am Mittwochabend im Blauen Saal des Öhringer Schlosses. Erstmals wurde im Regierungsbezirk Stuttgart die Ehrennadel für Verdienste in der Heimatpflege verliehen. Mit der Auszeichnung würdigte der Arbeitskreis Heimatpflege das ehrenamtliche Engagement von fünf Heimatfreunden.


Neben den Landräten Helmut M. Jahn und Ulrich Stückle, dem Öhringer Oberbürgermeister Jochen K. Kübler und einigen Bürgermeisterkollegen nahmen zahlreiche Gäste an der feierlichen Verleihung der Ehrennadeln an Marta Blumenstock (Kirchberg an der Jagst), Herbert Schüßler (Rot am See), Wolfgang Maier (Ostfildern), Gernot Wamser (Tauberbischofsheim) und Wolfgang Zwinz (Stuttgart) teil. "Viele Bürgerinnen und Bürger tragen mit großem ehrenamtlichen Engagement dazu bei, dass wir unsere Heimat bewusst erleben dürfen", sagte Regierungspräsident Dr. Udo Andriof in seiner Festansprache. Mit der neu geschaffenen Ehrennadel wolle man nun Persönlichkeiten ehren, die in der Heimatpflege Vorbildliches geleistet haben. Der Begriff Heimat habe gerade in der heutigen Zeit wieder einen erhöhten Stellenwert erhalten. "Die Menschen", so Andriof, "sehnen sich mehr denn je nach einem Ort des Geborgenseins und besinnen sich auf die Heimat als Fundament, das Halt und Orientierung gibt und sozialen Zusammenhalt erfahren lässt."

Zusammen mit dem Vorsitzenden des Arbeitskreises Heimatpflege, dem Landtagsabgeordnetem Hans Heinz, überreichte Andriof die Ehrennadeln in Form eines Eichenblatts samt Urkunden. Marta Blumenstock hat als Initiatorin des Ausstellungsprojekts "Das bäuerliche Jahr" gemeinsam mit dem Landfrauenverein und dem Ortsbauernverband Lendsiedel sowie dem Fotografen Hartmut Volk die Bevölkerung über die vielfältigen Aufgaben der Landwirtschaft informiert. Durch Veranstaltungen und Schautafeln veranschaulichten sie den Verbrauchern die landwirtschaftliche Wirtschaftsweise exemplarisch an der Gemeinde Kirchberg-Lendsiedel.

Wolfgang Maier engagiert sich seit 1994 als Vorsitzender des Fördervereins Freilichtmuseum Beuren für die Heimatpflege. Ziel des Vereins ist es, ländliches Kulturgut zu bewahren und lebendig zu präsentieren.

Über Jahrzehnte hinweg hat Herbert Schüßler den Altkreis Crailsheim durchwandert. Seine Eindrücke und Stimmungen hat er in die Buchreihe "Im Herzen Hohenlohes" eingebracht. Sein Ziel war es, möglichst viele Bräuche, Geschichten und Begebenheiten vor dem Vergessen zu bewahren. Weitere Heimatbücher von ihm sind "Erlebtes Taubertal" und "Unbekanntes Hohenlohe-Franken".

Das Verständnis für Geschichte, Kunst, Volks- und Heimatkunde im tauberfränkischen Raum zu wecken und zu pflegen hat sich Gernot Wamser als Vorsitzender des Vereins Tauberfränkische Heimatfreunde zur Aufgabe gemacht.

Wolfgang Zwinz prägt seit vielen Jahren die Initiativen des Bürgervereins Hofen vor allem auf dem Gebiet der Heimatgeschichte wesentlich mit. Federführend hat er an der Ausarbeitung eines Rundgangs durch Stuttgart-Hofen mitgewirkt.

>Pressemitteilung des Regierungspräsidiums Stuttgart vom 27. November 2003:
Regierungspräsident Dr. Udo Andriof und Landtagsabgeordneter Hans Heinz übergeben Ehrennadel für besonderes Engagement